Traumfrau – und so real

Gesprochen von Elsa Rieger:
Blog: http://schreibtalk.blogspot.com

Bücher: http://www.amazon.de/Elsa-Rieger/e/B0047LZYTA/ref=ntt_athr_dp_pel_pop_1

Kontakt: https://www.facebook.com/elsa.rieger

–:–

Hör mal, was mir passiert ist:

Ich fahre jemanden abholen. Während ich mein Auto abstelle, um den Gast zu holen, sehe ich eine Frau in der Kneipe sitzen. Die absolute Traumfrau. Wow! Was für eine Frau?! Ich steige aus und laufe in die Kneipe. Der Besitzer kennt mich und sagt: ‘Heute wirst du eine absolute Traumfrau nach Hause fahren!’

Schwätzer, denke ich. Die absolute Traumfrau sitzt dort. Schwarze lange Haare, wohlproportioniert. Alles wunderbar.

Und was passiert?

„Rat mal was passiert“, fordert er mich auf.

„Es ist diese Frau”, sage ich.
„Genau“, sagt er.

Ich darf sie nach Hause fahren! Sie steht auf, läuft mit mir zum Auto. Wir setzen uns hinein. Keiner sagt was. Todesstille. Eine Ruhe. Plötzlich klingelt mein Handy. Ein Freund! Grieche. Wir unterhalten uns. Das Übliche. Hallo. Hallo. Tschüss. Tschüss.

Sie fragt plötzlich: „Bist du Grieche?“

„Ja“, antworte ich.

„Mein Vater ist auch Grieche“, sagt sie und plötzlich: „Halt da vorne an bitte. Da ist ein Parkplatz.“

Ups, dachte ich, muss die jetzt kotzen oder was? „Kannst du nicht die fünf Minuten bis nach Hause abwarten?“, frage ich.

„Oh ich muss nicht kotzen“, sagt sie. „Ich habe jetzt Lust.“

„Lust zu was?“, frage ich.

„Wie, hast du das nicht kapiert?“ Sie erstaunt.

„Hast du Lust zu vögeln?“, Ich überrascht.

„Ja, genau“, antwortet sie.

Ich fahre auf den Parkplatz. Plötzlich zieht sie ihre Bluse hoch. Die Brüste, schöne Handvoll und rund. Und sie stehen von allein. Ich bin immer noch vorsichtig, reagiere nicht. Nachher habe ich eine Anzeige wegen Vergewaltigung am Hals, womöglich. Sie zieht ihren BH aus. Die Brüste stehen immer noch. Einfach köstlich. Sie kommt auf den Fahrersitz rüber, legt ihr rechtes Bein – die Beine scheinen gar nicht aufzuhören – um die eine Seite meiner Hüfte, setzt sich drauf und fängt an, an mir rumzumachen.  Jetzt sehe ich keine Grund mehr zur Zurückhaltung. Wir machen es im Auto. Auf dem Fahrersitz, auf dem Rücksitz, von vorne und von hinten.
Sie schreit vor Lust. Und wie laut. Gott sei Dank sind wir im Wald. Keiner kann uns hören. Sie nimmt ihn in den Mund, setzt sich drauf. Von vorne, Rittlings. Wir machen alles, was der Raum im Auto zulässt. Ab und zu schlägt ihr Kopf gegen die Fensterscheiben. Aber das scheint sie wohl nicht abzuhalten.

Nach einer großen Weile sind wir fertig und ich fahre sie dann endgültig nach Hause. Sie ist eine absolute Traumfrau. Würde ich ihr draußen auf der Strasse begegnen, ich würde mich nicht trauen, sie anzusprechen. Lange schwarze Haare. Traummaße. Was für eine Hüfte? Was für eine Haut? Keine Falten auf der Haut, nix. Rosa Farbe. Einfach perfekt. Und das mit 23!

Wie wahr diese Geschichte ist, kann ich nicht beurteilen! Jeder kennt das Jägerlatein. Oder heißt das Anglerlatein? Vllt. gibt es das auch unter den Männern: Männerlatein.

(c) georg mouratidis
Habt ihr auch Geschichten die ihr im Taxi erlebt habt?
Wollt ihr sie auch auf taxiaffair.wordpress.com veröffentlichen?
Egal ob Taxifahrer oder Taxigast!
Schickt sie mir an georg.mouratidis@seiderdubist.de
Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s