Ein Moslem und eine Katholikin

Der junge Gast steigt ein.
„In die M….str. 4x?“ frage ich, weil ich den Gast kenne.
„Ja bitte“ sagt sie und setzt sich hinten rein.

Kaum ist der Gast im Auto schon „stinkt“ es dermaßen nach Parfüm, sodass ich ein Fenster aufmachen musste. „Wie kann man sich so vollpesten?“ dachte ich mir. Das ist ja extremst strak und aufdringlich.

„Sagen Sie mal“ frage ich „haben Sie einen Bruder, der auch in dieser Strasse wohnt?“

„Er ist mein Freund“ sagt sie. „Wie kommest Du da darauf? Darf ich du sagen?“
„Ja, darfst du!“. „Naja, Du willst dort hin und ich kenne jemanden der auch dort wohnt. Es ist ein junger Türke!. Deswegen die Frage. Weil ich  mich mit ihm sehr gut unterhalten kann und auch habe. Und ich habe ihn gestern wieder gefahren.“

„Bist du auch Türkin?“ frage ich sie.
„Nein, ich bin Spanierin!“
„Oh, und wie kommen die Eltern damit klar?“
„Seine Eltern kommen gut damit klar. Aber meine Eltern nicht!“
„Denke ich mir. Du Katholikin und er Moslem, gell?“
„Ja, genau! Aber was wollen sie machen? Sie haben sich nun damit abgefunden. Sie haben ihn kennen gelernt und seine Eltern haben mich kennen gelernt. Und es ist ok jetzt!“
„Darf ich fragen wie alt Du bist?“
„15!“
„Bitteeeee?“ frage ich sowas von erstaunt. Denn sie sieht nicht aus wie 15. Eher wie 19.
„15, warum?“
„Naja, da brennt mir natürlich eine Frage auf den Lippen. Er ist 22 oder?“
„Nein 19, aber das ist ok. Seine und meine Eltern haben da nix dagegen!
„Oh, mir geht es nicht ums Händchenhalten sondern um, naja, Sex? Er ist 19 und du 15. Da steht das Gesetz dazwischen.“
„Auch wenn meine Eltern und ich nix dagegen haben?“ fragt sie erstaunt.
„Ja, auch wenn die Eltern nix dagegen haben. Da steht das Gesetz drüber. Wenn er unter 18 wäre, wäre es ok. Aber er ist 19!“
„Ehrlich? Das wusste ich nicht!“
„Tja, das Gestz schützt dich da! Zumindest möchte es es.“
„Auch wenn ich keinen Schutz möchte oder brauche?“

„Ich befürchte schon, ja!“

(c) georg mouratidis

Habt ihr auch Geschichten die ihr im Taxi erlebt habt? 
Wollt ihr sie hier veröffnetlichen?
Egal ob Taxifahrer oder Taxigast!
Schickt sie mir an georg.mouratidis@seiderdubist.de
Werbung

3 Gedanken zu „Ein Moslem und eine Katholikin

  1. Also ich habe nachgeschaut und etwas von „14“Jahren gefunden für Deutschland.
    aber wenn man die Geschichte liest, dann kann man nur beten, dass das gut geht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s