Der palästinensische Israeli

„Was sind Sie denn für ein Landsmann?“ frage ich den Gast.
„Palästinenser, äh Israeli“
„Aha, wie meinen Sie das?“
„Ich bin ein echter Palästinenser. Ich lebe in Israel. Ein echter Palästinenser. ein 48er.

Bevor die Israelis kamen!“
„Bevor die Engländer den Strich gezogen haben?“ frage ich.
„Ja, genau. Ich bin ein Galiläer. Ich bin in Nazareth geboren. Sie kennen Nazareth?“
„Ja, kenne ich. Von der Geschichte her eben.“

„Sind Sie denn ein israelischer Palestinenser oder ein palästinensischer Israeli?“

„Ich bin ein palästinensischer Israeli!“ antwortet er.

„Wie habe ich mir das vorzustellen? Kamen die Israelis und sagten zu dir: ‚Entweder du wirst Israeli oder raus?'“

„Ja, so ähnlich. Wobei es den Israelis recht wäre, wenn wir gegangen wären!“
„Weshalb?“
„Na einer weniger!“

„Und wei geht es Ihnen damit? Kommen Sie damit klar?“

„Naja, wissen Sie wie es sich anfühlt wenn jemand plötzlich kommt und Ihnen sagt, dass dein Haus ab jetzt nicht mehr ihr Haus ist? Wie soll es mir da gehen?“

„Sind sie deswegen Israeli geworden?“
„Ja!“

„Ist das nicht Israel, dass soviel von Jesus spricht und ihn selbst ans Kreuz geliefert hat? Und die sprechen von Nächsteliebe und nehmen ihne die Häuser weg?“

„Ja, so ist es! Die Engländer ziehen einfach so einen Strich und du musst aus deiner Heimat oder du wirst eben Israeli.“

(c) georg mouratidis 
Habt ihr auch Geschichten die ihr im Taxi erlebt habt? 
Wollt ihr sie auch auf taxiaffair.wordpress.com veröffentlichen? 
Egal ob Taxifahrer oder Taxigast! 
Schickt sie mir an georg.mouratidis@seiderdubist.de
Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s