Frauen sind nur für eine Sache gut!

Ein Gast steigt in mien Taxi ein.
Nach einer sehr kurzen Weile fängt er an über die Frauen zu „schimpfen“.
Offensichtlich hat er wohl Stress mit (s)einer.

„Jaja“ sage ich zu ihm. „Ich kann Ihren Frust nachvollziehen. Frauen sind eh nur für eine Sache gut, oder?“ sage ich.

„Ja, genau“ antwortet er mir ZUSTIMMEND und schaut mich an.

„Fürs Kochen“ sage ich dann ganz trocken.

Der Fahrgast schaut mich ganz verwundert an und sagt dann „Hä?“

Was er wohl gedacht hat. Tz tz 🙂

Er hat es verstanden und hat dann gelacht.

(c) georg mouratidis 
Habt ihr auch Geschichten die ihr im Taxi erlebt habt? 
Wollt ihr sie auch auf taxiaffair.wordpress.com veröffentlichen? 
Egal ob Taxifahrer oder Taxigast! 
Schickt sie mir an georg.mouratidis@seiderdubist.de
Advertisements

Es muss sich was ändern!

„Hallo, ich hab da mal ne Frage. Was kostet es wenn Sie mich zur O… fahren und zurück? Ich habe meine Brille vergessen!“
„Fünf Euro!“
„Hin und „zurück?“
„Ja, ich machs für fünf Euro“
„Ich schließ kurz den Laden ab und komme gleich.“
„Ja, ich warte hier!“
Weiterlesen

Dieser Russe. Was will der so spät noch?

Es ist 00:30. In einer halben Stunde ist endlich Feierabend. Ich freue mich schon weil ich sehr müde bin. Und da, da geht die Tür auf. Ein junger Mann, vielleicht knapp an die 30 geht in die Hocke und fragt mich mit einem russichen Akzent, was es kostet wenn ich ihn nach Bad Canstatt fahre. „Oh“, dachte ich. „was will jetzt dieser Russe von mir. Nach Canstatt? Da wirds nix mit 01:00 Uhr Feierabend“. Ich sagte ihm, dass ich es nicht weiß und dass ich mit der Uhr fahre. Gott sei dank war mein Kollege dabei und ich fragte ihn was es denn nach Canstatt koste. Er sagte dem jungen Mann, dass es um die 40 Euro kosten wird. Der junge Russe fragte ob ich ihn auch für 30 Euro fahren würde. Ich schaute meinen Kollegen fragend an. Er sagte „Nein, 30 ist zu wenig, Denn mit der Uhr wird es mehr als 40 Euro kosten. Also 35 Euro!“. Der junge Russe fragt mich ob ich ihn für 35 fahre. Ich stimmte dem zu. Verärgert weil ich meinen pünktlichen Feierabend davonschwinden sah. Also setzte sich der junge Mann ins Taxi und wir fuhren los!

Das junge Mädchen das nicht nach Hause will!

Der Fahrgast steigt ein und sagt: „Oh, wir kennen uns. Sie haben mich schon zur Postbank gebracht!“
Ich: „Lassen Sie mich bitte raten, G…..str. 55, stimmts?“
Sie: „Ja, genau!“
Ich: „Möchten Sie wieder in die G….str. 55?“
Sie: „Ja bitte!“
Ich: „Mein Chef sagte mir da wartet ein junges Mädchen auf dich!“
Sie:“ Ich mag Ihren Chef nicht!“
Ich: „Oops, weshalb nicht?“
Sie: „Möchte ich nicht sagen. Er kennt meinen Vater und das ist schon mal der erste Punkt. Sie werden es schon selbst erleben!“
Ich: „Oh, ich bin jetzt natürlich neugierig da ich  neu in diesem Unternehmen bin. Und ich möchte schon wissen wie mein Chef so angesehen wird!“
Wir haben das Missverständnis geklärt. Sie meinte jemand anderen!