Sauer, gell?

„Sie sind sauer gell?“
„Stinksauer, ja“ sagt die Frau und schau tmich mit ganz großen Augen an.

„Wissen Sie, ich fahre drei Mal am Tag mit ihrem Taxi. Und wenn ich mal – so wie letzten Freitag – von ihrem Fahrer möchte, dass er beim Trölsch für mich etwas einkauft, dann erwarte ich, dass er das tut. Schauen Sie mal, wie soll ich denn meine Brötchen schmieren? Ich bin doch verletzt!“ und zeigt mir ihren verletzten und verbundenen Arm.
„Und was hat denn der Kollege gesagt?“

„Er kann das nicht, er darf das nicht und ist dann weggefahren!“

„Ehrlich?“

„Ja, ehrlich. Dieser Mann bekommt von mir mit Sicherheit kein Trinkgeld. Keine 50 Cent bekommt der von mir. Das muss doch mal drin sein, oder?“

„Ja, das ist mit Sicherheit drin!“ sage ich „und dennoch möchte ich Sie bitten, das nächste Mal bis zum Schluss angeschnallt zu bleiben.“

„Ja, Sie haben Recht. Entschuldigung! Normalerweise mache ich das so, aber jetzt war ich so stinksauer!“

„Fünf Euro bitte!“

Sie gibt mir einen Fünf Euroschein holt noch eine zwei Euromünze und sagt: „Das ist für Sie!“

(c) georg mouratidis 
Habt ihr auch Geschichten die ihr im Taxi erlebt habt? 
Wollt ihr sie auch auf taxiaffair.wordpress.com veröffentlichen? 
Egal ob Taxifahrer oder Taxigast! 
Schickt sie mir an georg.mouratidis@seiderdubist.de
Werbung

Ein Gedanke zu „Sauer, gell?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s