Eine Harley ist nun mal laut

„Sag mal, du kennst dich doch bestimmt aus hier.Ist Leonberg immer so ein Kaff?“

„Was meinen Sie mit Kaff? Das hier nichts los ist?“

„Nein, aber egal wo ich hin komme machen die mir Schwierigkeiten. Nur weil ich früher mal über die Stränge geschlagen habe!“

„Gibt es Menschen die sie ärgern?“

„Ja, so könnt man es sagen!“

„Wer sind diese?“

„Hm!“

Stille, dann: „So, ein Arschloch!“

„Wer?“

„Mein Vermieter!“

„Aha! Sagen Sie mal, habe ich Sie nicht schon mal gefahren?“

„Keine Ahnung. Kann sein!“

„Mit Ihrer Frau!“

„Weiß net“

„Sturm der Liebe. Rote Rosen“

„Ja!“

„Da guckt er schon wieder hinterm Vorhang!“

„Wer?“

„Der Vermieter. Der will mich nur ficken. Der weiß gar nicht wie gefährlich er lebt. Ich darf hier morgens nicht mal meine Motorrad anmachen. Wenn ich zur Arbeit fahren will. Weils angeblich zu laut ist.

„Oh, Sie dürfen Ihr Mottorrad nicht anmachen?

„Ja, morgens um vier. Weils angeblich zu laut ist. Das ist nun mal bei einer Harley so, dass sie laut ist“

„Oh“ dachte ich mir, „eine Harley. Dann kann ich das verstehen, dass das nicht gewünscht wird“.

„Der weiß nicht mit wem er sich angelegt hat. Der Arsch.“ sagt der stark angetrunke Mann, schließt die Tür und geht von dannen.

(c) georg mouratidis
Habt ihr auch Geschichten die ihr im Taxi erlebt habt?
Wollt ihr sie hier veröffnetlichen?
Egal ob Taxifahrer oder Taxigast! 
Schickt sie mir an georg.mouratidis@seiderdubist.de
Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s